Die Gemeinde Weiningen hat das Verfahren zur Festsetzung des öffentlichen Gestaltungsplans „Gubristareal“ eingeleitet. Ausgangslage ist der Plan des Bundes, die A1/Nordumfahrung durch zusätzliche Fahrspuren auszubauen. Konkret wird der Gubristtunnel  ausgebaut und der Halbanschluss Weiningen verschoben. Ziel des Vorhabens ist es, mit dem Bau einer dritten Röhre den Verkehr beim Gubristtunnel zu verflüssigen.

Zusätzlich soll das Gubristportal zum Zwecke einer Landschaftsreparatur überdeckt werden, wodurch eine Fläche entsteht, welche neu genutzt werden kann. Die Gemeinde Weiningen ist aufgrund der Lage und dem Interesse der Kantonspolizei an Teilen der bestehenden Bauten zum Schluss gekommen, dass hier ein geeigneter Standort für den Werkhof besteht und gleichzeitig ein überkommunaler Feuerwehrstützpunkt mit Unterengstringen realisiert werden soll, wodurch Synergien zwischen Werkhof, Feuerwehr und Polizei bestehen können.