Der Limmat-Tower in Dietikon gehört zum Limmatfeld, ist rund 80 Meter hoch und umfasst 26 Geschosse. Er schafft eine optische Verbindung zwischen dem neuen Quartier und dem Stadtzentrum von Dietikon und markiert den Abschluss in der Entwicklung des neuen Stadtteils Limmatfeld. Damit erhält das Limmattal seinen ersten Wolkenkratzer. Das Wahrzeichen der Stadt Dietikon und darüber hinaus. Das Hochhaus entsteht auf dem Areal der ehemaligen Traktorenfabrik Rapid. Der Turm wurde entworfen vom Zürcher Architekturbüro huggengergerfries und weist einen fünfeckigen Grundriss auf. In den unteren 5 Etagen sollen Läden, Büroräue und 37 Mietwohnungen entstehen. Die 21 darüberliegenden Geschosse sind für 98 Eigentumswohnungen reserviert.