Das historisch gewachsene Gebiet Silbern ist geprägt von Gegensätzen. Einerseits sind diese Gegensätze sichtbar bei den angrenzenden Gebieten. Im Südwesten ist das Gebiet eingegrenzt von den Gleisen des Rangierbahnhofs Limmattal, im Nordosten vom Naturschutzgebiet Schachen bzw. dem Unterwasserkanal und der Limmat. Auf der nordwestlichen Seite ist das Gebiet Silbern von der Mutschellenstrasse als Autobahnzubringer begrenzt, auf der südöstlichen Seite vom neuen und moderen Wohnquartier Limmatfeld.

Diese Gegensätze verdeutlichen sich auch bei den ansässigen Unternehmen. Neben diversen Kleinstunternehmen auf der einen Seite sind auch grosse bekannte Player wie Pestalozzi + Co. AG oder die Axpo Trading AG im Gebiet Silbern angesiedelt. Am Tag ist es der Arbeitsplatz unzähliger Menschen, am Abend und am Samstag Einkaufsoase mit vielen grossen Fachmärkten und Outlets.

Das Gebiet Silbern bietet unzählige Vorteile. Hier die wichtigsten Standortvorteile zusammengefasst:

  • Arbeitnehmende
    • über 5’000 Arbeitnehmende –> grosses Synergienpotenzial
  • Alles für den täglichen Bedarf
    • Coop Megastore, zahlreiche Fachmärkte, Restaurants und Dienstleistungen
  • Autobahnanschluss in alle Richtungen
  • ÖV-Knoten Dietikon
    • in 15 Minuten in Zürich
    • in 19 Minuten am Flughafen
    • in 60 Minuten in Basel und Bern
  • Limmattalbahn ab ca. 2022
  • Wohnqualität
  • Standortförderung

Um diese Vorteile gezielt zu vermarkten, hat die Interessengemeinschaft Silbern und die Stadt Dietikon das Gebietmanagement Silbern ins Leben gerufen. Ziel ist das mehr Aufmerksamkeit für die Anliegen und die Möglichkeiten im Gebiet zu schaffen und den Informationsaustausch der verschiedenen Akteure zu fördern.

Die Interessengemeinschaft Silbern, bestehend aus fünf Vorstandsmitgliedern, hat sich zum Ziel gesetzt, die Bekanntheit und die Standortattraktivität der im Quartier gelegenen Geschäftsliegenschaften zu fördern und geeignete Kontakte aufzubauen, zu pflegen und zu vernetzen.